. .

Etablierte, profitable Website kaufen, deren Webseiten etwa 4000 Euro verdienen


Eine etablierte, profitable Website kaufen, kann ein sehr, sehr gutes Geschäft sein, wenn Sie alles richtig machen.

Eine rentable Website verschafft geschäftstüchtigen Beamten, Angestellten, Rentnern und Pensionären ein stattliches Nebeneinkommen. Eine wirklich profitable Website kostet etwa 50.000 Euro oder mehr.

Für Existenzgründer dürfte die Finanzierung einer profitablen Website ein Problem sein. Es sei denn, Sie möchten sich erst nebenberuflich selbstständig machen und Ihre jetzige Arbeitsstelle behalten. Mehr dazu in:

Verkaufstüchtige Webseiten erstellen

Nebenerwerbsgründung finanzieren

Wer eine alte, aber erfolgreiche Website mit etwa 4000 Seiten und vielen Stammkunden kauft, erspart sich viel Streß mit Webdesign, mit Suchmaschinenoptimierung und mit dem mühsamen Aufbau von guten Geschäftsbeziehungen mit neuen und alten Website-Besuchern.

Wenn Sie eine neue Website selber erstellen möchten, dauert es mindestens 6 Monate, 1 Jahr oder noch länger bis Google und andere Suchmaschinen alle Seiten Ihrer neuen Webpräsenz unter den ersten 10 Webseiten auflisten.

Bei einer neuen Website kommen dann auch noch Kosten für Suchmaschinenoptimierung und SEM mit Google AdWords hinzu. All diesen Streß haben Sie nicht, wenn Sie eine profitable Website kaufen.

Damit Sie als Website-Käufer keine bösen Überraschungen erleben, die Sie viel Geld, Zeit und Nerven kosten könnten, habe ich für Sie 9 Tipps zusammengestellt, die Ihnen hoffentlich beim Kauf einer wirklich profitablen Website helfen werden.

Viel Erfolg!

Tipp Nr. 1: Monatlicher Umsatz von 4000 Euro

Eine Website ist nur dann profitabel, wenn die Webseiteneinnahmen jeden Monat 4.000 Euro betragen oder wenn mit entsprechender Websiteoptimierung die Webseiten jeden Monat 4.000 Euro verdienen können.

Ein solcher Umsatz ist nur dann möglich, wenn die Website suchmaschinenoptmiert ist, alle Seiten auf der ersten Seite der Suchmaschinenergebnisse aufgelistet werden und nur die Besucher auf die aufgelisteten Webseiten klicken, die dem Website-Betreiber und dessen Nachfolger Website-Einnahmen von 4000 Euro pro Monat bescheren.

Obere Ränge bei den Suchmaschinen garantieren leider noch keine 4.000 Euro pro Monat. Auch die Art, wie sich alle Webseiten der zu kaufenden Website textlich auf den Suchmaschinenergebnisseiten präsentieren, entscheidet darüber, ob die Website viele oder wenige Umsätze hat. Eine Website hat nur dann viele Umsätze, wenn nur solche Besucher angelockt werden, die bereit sind, für die angebotenen Produkte, Dienstleistungen und Informationen Geld auszugeben.

Tipp Nr.2: Alter der Website

Eine Website geniesst nur dann die Wertschätzung von Google, wenn die Website mindestens 2 Jahre alt ist und möglichst nur einen Betreiber gehabt hat. Die SEOs in den USA nennen dies "TrustRank".

Das Alter der zu kaufenden Website überprüfen Sie folgendermaßen bei der Datenbank für Internetseiten WHOIS:

  • Bei deutschen Domains mit der TLD de bei der Denic
    denic.de
  • bei internationalen Domains wie .com, .org. .net usw.:
    http://nic.com/nic/whois/
  • Wenn Sie Linux oder Unix nutzen mit dem Kommandozeilenbefehl

    whois namederwebseite.com

Auch die Linkpopularität spielt bei Google und anderen Suchmaschinen eine sehr wichtige Rolle.

Tipp Nr.3: Hochwertige, eingehende Links

Eine Website ist nur dann profitabel, wenn Google und andere Suchmaschinen jede Seite der Webpräsenz auf der ersten Seite der Suchergebnisse auflisten. Top 5 Positionen erlangen nur Webseiten, die viele hochwertige eingehende Links haben.

Hochwertig sind solche Links, die mindestens 2 Jahr sind und von einer Webautorität wie Universitäten, Wikipedia, DMOZ oder Websites mit hohem Google PageRank und TrustRank stammen.

Ganz wichtig bei diesen eingehenden Links ist, dass die wichtigsten Schlüsselwörter (Keywords) der zu kaufenden Website in den eingehenden Links enthalten sind.

Völlig nutzlos sind gekaufte Links oder eingehende Verweise von Webseiten, die Links verkaufen. Die Anzahl der eingehenden Links können Sie selber überprüfen, indem Sie bei google.de folgenden Suchbefehl eingeben:

links: http://www.namederwebsite.com

Ganz wichtig beim Kauf einer alt eingesessenen und profitablen Website sind auch die Websitethematik, der Domainname, eine CMS-Website, der Kaufpreis, die Finanzierbarkeit der Website und ein Website-Kaufvertrag.

Tipp Nr.4: Websitethematik

Wenn Sie eine etablierte und rentable Website kaufen möchten, müssen Sie beachten, dass die gekaufte Website nicht ewig profitabel sein wird. Die Website wird nur solange rentabel sein, wie Google jede einzelne Seite auf der ersten Suchergebnisseite auflistet. Google tut dies nur dann, wenn die Website täglich oder wöchentlich aktualisiert wird und neue Inhalte erhält.

Diese Aktualisierung ist für Sie als Websitekäufer nur dann möglich, wenn Sie die Websitethematik mögen und fachlich beherrschen. Kaufen Sie daher bitte nur dann eine Website, wenn Sie mit deren Inhalten etwas anfangen können.

Tipp Nr.5: Domainname

Beim Kauf einer profitablen Website spielt auch der Domainname eine sehr wichtige Rolle. Der Domainname sollte die Keywords enthalten, die die Websitethematik am besten beschreiben.

Ganz wichtig hierbei ist auch, dass Sie sich mit dem Namen der Website identifizieren können und dass dieser mit Ihrem Geschäftszweig in Verbindung steht.

Wenn sie z.B. über juristische Themen bloggen möchten, dann sollten die Keywords "Jura" oder Ihr Lieblingsrechtsgebiet also z.B. "Scheidungsrecht", "Internetrecht", "Verbraucherinsolvenz", "Insolvenzrecht" im Domainnamen vorkommen.

Profitabel ist ein Domainname nur dann, wenn das Hauptkeyword des Domainnamens bei Google unter den ersten hundert Seiten aufgelistet wird.

Enthält der Domainname z.B. "Insolvenz", dann sollten Sie eine Website nur dann kaufen, wenn Sie das Thema "Insolvenz" fachlich beherrschen und wenn Google die zu kaufende Insolvenz-Website beim Suchbegriff "Insolvenz" unter den ersten hundert Webseiten auflistet.

Die meisten von Ihnen haben vermutlich keine Zeit für Webdesign und Programmieren. Viel wichtiger ist Ihr Kerngeschäft, also z.B. das Schreiben von Internettexen zu Ihrer bevorzugten Websitethematik. Hier hilft eine CMS-Website.

Tipp Nr.6: CMS-Website

Wenn Sie weder Webdesign noch Webprogrammierung beherrschen, sollten Sie nur eine Website kaufen, die CMS hat. CMS ist die englische Abkürzung von "Content Management System".

Eine CMS-Website hat ein "Backend", wo der Website-Betreiber sich online einloggen kann und wie bei Words neue Texte für eine weitere Webseite ohne Programmierkenntnisse schreiben und veröffentlichen kann.

Meine eigenen Webseiten sind z.B. alle statisch und ohne CMS. Da ich Webdesign und Programmieren gelernt habe und dies mir auch großen Spaß bereitet, erstelle ich neue Webseiten erst an meinem Computer und lade sie dann mit FTP auf meinem Webhost hoch.

Die meisten von Ihnen haben hierfür sicherlich weder Zeit noch Lust und sollten deshalb unbedingt eine CMS-Website kaufen, die Sie ohne Programmierkenntnisse erweitern und aktualisieren können.

Tipp Nr.7: der Kaufpreis

Wenn Sie eine profitable Website gefunden haben sollten, mit der Sie 4.000 Euro pro Monat verdienen werden oder dies in einer bestimmten Zeit erreichen können, sollten Sie nur einen angemessenen Kaufpreis akzeptieren.

Angemessen ist ein Kaufpreis in Höhe des Jahresverdienstes der Website. Eine Website, die monatlich 4.000 Euro erwirtschaftet, sollte maximal 48.000 Euro kosten.

Eine Website, die monatlich 4.000 Euro erwirschaften kann, ist wesentlich billiger. Oft weiß der Websiteverkäufer gar nicht, dass er mit seiner Website etwa 4.000 Euro pro Monat verdienen könnte. Diese Art von Websiteverkäufern finden Sie leider nur durch Eigeninitiative.

Ganz sicher werden Sie keine guten Angebote finden, wenn Sie eine Website über Vermittlungsbörsen kaufen möchten. Im Kaufpreis sind dann auch unnötige Vermittlungsprovisionen enthalten.

Tipp Nr.8: Finanzierbarkeit der Website

Eine profitable Website mit Website-Einnahmen von 4000 Euro pro Monat kostet um die 48.000 Euro oder mehr. Finanzierbar ist ein solcher Websitekaufpreis nur dann, wenn Sie das nötige Kleingeld haben, oder wenn Sie einen privaten Kredit oder einen Bankkredit erhalten werden.

Einen privaten Kredit erhalten Sie von Ihren Freunden und Verwandten sicherlich zu günstigeren Konditionen als von Ihrer Hausbank.

Wenn Sie niemanden kennen, der Ihnen privat das nötige Geld für den Kauf der profitablen Website leihen wird, können Sie die Kosten der Website-Finanzierung auch hier online vergleichen.

Das macht für Sie allerdings nur dann Sinn, wenn Sie kreditwürdig sind. Kreditwürdig sind Sie dann, wenn Sie eine unbefristete Beschäftigung haben z.B. als Beamter oder Angestellter.

Auch Selbstständige können kreditwürdig sein, wenn Sie in den letzten 3 Jahren nachweislich aufgrund Ihrer Steuerbescheide gut verdient haben. Die Kreditkosten sind dann leider etwas ungünstiger als bei Angstellten oder Beamten.

Weitere Voraussetzung für Ihre Kreditwürdigkeit ist, dass Ihre Schufa-Datei keine negativen Einträge hat.

Bei entsprechender Kreditwürdigkeit bzw. Bonität erhalten Sie möglicherweise einen Ratenkredit von Banken, Kreditinstituten und privaten Geldverleihern.

Was die Finanzierung der profitablen Website mit einem Ratenkredit kosten wird, können Sie kostenlos und ohne Anmeldung bei folgenden Finanzportalen vergleichen und ausrechnen:

Informationen und Vergleichsrechner zum Thema Ratenkredit

smava.de - Direkt Kredit.

Einzeldarlehen bis 100.000 EUR -
Zusatzdarlehen bis 50.000 EUR - Auch ohne Schufa!
Für mehr Informationen hier klicken!

Tipp Nr.9: Website-Kaufvertrag

Ein käuferfreundlicher Website-Kaufvertrag sorgt dafür, dass der Website-Käufer so gut wie kein Risiko beim Kauf der profitablen Website eingeht.

Im Internet gibt es sehr viele kostenlose Vorlagen für einen Website-Kaufvertrag. Wenn Sie eine solche Website-Kaufvertragsvorlage gefunden haben, bedeutet das noch lange nicht, dass Ihre Interessen auch wirklich geschützt werden.

Ein Website-Kaufvertrag bietet nur dann ausreichenden Käuferschutz, wenn im Vertrag eine Ausstiegsklausel und ein Treuhandservice vereinbart wird. Weitere Infos hierzu erhalten Sie auf unserer Anwaltswebsite unter:

Käuferfreundlicher Vertrag und Käuferschutz mit Treuhandservice

Wenn Sie Fragen zu obigen Thematik haben, einen Kommentar schreiben möchten oder eine kostenlose Erstberatung wünschen, klicken Sie einfach auf das entsprechende Symbol unten und Sie können uns so jederzeit eine kostenlose Nachricht senden.

WebdesignberatungE-Mail sendenFreunden empfehlenDrucken

Profitable Website finanzieren

Eine profitable Website finanzieren Sie am besten mit einem Ratenkredit zur freien Verwendung. Zur freien Verwendung bedeutet, dass die Bank nicht fragen wird, wofür Sie den Kredit beantragen möchten.

Mit dem nachfolgenden Kreditvergleich können Sie die Finanzierungskosten für eine profitable Website vergleichen.

Wenn Sie unten keinen Kreditvergleich sehen, klicken sie bitte auf den nachfolgenden Link:

Informationen und Vergleichsrechner zum Thema Ratenkredit

Private Krankenversicherung zu teuer?

Zahlen Sie zuviel für Ihre private Krankenversicherung?

Vielleicht finden Sie woanders eine bessere und günstigere PKV. Weitere Infos bei:

Tarifrechner für die beste PKV

Erstellt am: 25.10.2013

Verwandte Themen

Mit Ratenkredit rentable Investition finanzieren, spätere Selbstständigkeit vorfinanzieren oder wichtige Wünsche erfüllen

Profitable Website in Berlin

Zurück von "Profitable Website kaufen - 9 wichtige Tipps für Website-Käufer" zum Index für unser Webdesign Tutorial

Zurück von dieser Seite zur Thematik "Profitable Website"

Hat Ihnen diese Webseite weitergeholfen?

Wenn Ihnen diese Webseite weitergeholfen hat, belohnen Sie bitte den Autor mit einer Weiterempfehlung und kleinen Spende. Klicken Sie hierzu auf den Spenden-Knopf, um per Paypal einen Geldbetrag Ihrer Wahl zu spenden.

Spenden

Weitere Infos

Bitte geben Sie unten Ihr gewünschtes Thema, ein Keyword oder eine Suchbegriffkombination ein und lassen Sie sich die Ergebnisse anzeigen:

Kostenlose Infos, wie Sie 10.000 Euro im Jahr mit einer Website ohne HTML-Kenntnisse verdienen können.

Benutzername: Pflicht 

E-Mail: Pflicht 

Bitte nicht ausfüllen:

Ihre E-Mail-Adresse behandeln wir vertraulich. Die Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen.


Werbung:

Diese Seite bei Facebook, Twitter, Google Plus oder LinkedIN weiterempfehlen:



Google

Wer schreibt hier?

1000 € verdienen mit Webdesign Rainer Wiesehahn

Mein Name ist Rainer Wiesehahn. Ich bin Rechtsanwalt und Webmaster in Dortmund von ca. 30 Websites.
Ich liebe die berufliche Freiheit als selbstständiger Freiberufler und das automatische Geld verdienen mit fleißigen Webseiten.
Haben Sie Fragen?

Zum Beispiel zum Webdesign, zur besten Krankenversicherung oder Finanzierung u.a..
Wir sind über unsere Webformulare jeden Tag 24 Stunden für Sie erreichbar:

Weitere Fragen zum Webdesign beantworten Ihnen möglicherweise auch unsere
Website-Suchmaschine sowie unser
Stichwortregister von A bis Z

WebdesignberatungE-Mail sendenFreunden empfehlen

Folgen Sie uns:

Webdesign Wiesehahn bei TwitterWebdesign Wiesehahn bei Youtube Rainer Wiesehahn bei Google+

Deutsch schnell & günstig

Englische, spanische und französische Texte, Webseiten und Newsletter sehr günstig und schnell in die schreckliche deutsche Sprache übersetzen.
Gewünschte Übersetzung:


Webseite bzw. Landing-Page eingeben z.B. http://domain.com/seite.html


oder hier den Text einfügen:

Bitte nicht ausfüllen:

Erläuterungen

Gratis HTML-Test

Adresse der Webseite z.B.
http://domain.de/seite.html

Bitte nicht ausfüllen:

Erläuterungen